Road to the Black Sea: Kleine Dörfer

Die Strecke zum Schwarzen Meer runter lässt sich selbstverständlich auch über die ein oder andere Autobahn realisieren. Dies ist jedoch vielen sehr langweilig, wie man öfter in den Kommentaren lesen kann, daher soll der Fokus auch im kommenden DLC mehr auf den kleinen Städten und Dörfern liegen, die man entlang einer gemütlichen Landstraßenfahrt so passiert. Einige erste Eindrücke gibt es auf den nachfolgenden Bildern und wenn man bedenkt, dass man manchmal an den Orten einfach nur vorbei-, beziehungsweise nur durchfährt, ohne dass dieser Ort für das Spielgeschehen eine Bedeutung hat (keine Lieferpunkte), dann finde ich persönlich den Aufwand wie auch die Liebe zum Detail hier schon bemerkenswert. Aber wie immer bin ich auf Eure Meinungen in den Kommentaren gespannt!

Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer
Dörfer und Städte auf dem Weg zum Schwarzen Meer

26 Kommentare

  1. Mich würde einfach nur mal interessieren, wie SCS für sich festlegt, welche Map Teile hinzugefügt werden.
    Spanien und Portugal sind ja bei der Community schon lang gefragt, bei SCS jedoch garnicht..

  2. Ich finde man sollte evtl. auch durch größere Städte fahren können. Alle Städte, die man bei ETS 2 anfahren kann, sind nur Miniatur-Industrie-Gelände. Sehr eintönig.

    1. Ja da bin ich der selben Meinung also das man die Städte welche in echtem leben mega riesig sind sollte man auch in ETS 2 größer bauen weil aktuell sind die stäte wirklich ziemlich klein gehalten. Aber ich lasse mich überraschen was noch kommen kann.

  3. Was mich jedes mal stört, ist, wenn man einen eigenen Lang-LKW fährt, dass dieser beim Be- und Entladen immer automatisch um 180° gedreht wird. Ich möchte lieber selber wenden, oder wenn nicht genug Platz ist, wieder rückwärts auf die Straße. Kann man das evtl. in der config-Datei abschalten?

  4. Man fährt mit einem Lang-LKW vorwärts auf einem Betriebshof bis zu der Markierung. Beim Be-/Entladen wird der LKW gedreht/gewendet, sodass man wieder vorwärts auf die Straße fahren kann. Man braucht nicht einmal rückwärts fahren oder wenden. Das passiert nur mit einem Lang-LKW (Zumindest mit dem von Krone. Andere Lang-LKWs habe ich nicht ausprobiert).

    1. Bist Du sicher, dass Du die Markierung richtig herum anfährst? Dem wirkt mir an dieser Stelle fast nicht so, ansonsten müsstest Du mir das am besten mit Bildern an support (at) eurotrucksimulator2.de beschreiben.

  5. Hallo zusammen,

    das sieht ja richtig gut aus. Ich hätte mal eine Frage: „Weiß vielleicht jemand, wann und ob SCS es ermöglichen wird, dass man auch Silo- und Tankauflieger sowie Tieflader für die eigene Flotte kaufen kann?“

    1. Das kaufbare Auflieger-Sortiment wird nach und nach vergrößert, weil auch Frachten etc dafür angepasst werden müssen. Mit einem der kommenden Updates wird es auch Deine besagten Auflieger geben, aber ich kann Dir hier keine genaue Auskunft geben, wann.

  6. Mal ne Frage und zwar weiß man schon was wegen dem neuen Iveco s way? Und wie sieht es mal aus mit der eigenen Gestaltung der Auflieger und LKW’S?
    Grüße

    1. Hi Patrick,
      es wird ja schon immer wieder gesagt, aber wann neue Trucks ins Spiel kommen liegt quasie einzig und allein am Hersteller. Da wir ja seid dem Hi-Way nie wieder was von Iveco gehört hatten, schätze ich mal, dass es da auch mit den Lizenzen nicht leicht ist.

      @Sebastian
      Kannst du mir erklären, was an den Truck Lizenzen so anders ist, im Vergleich zu Lizenzen für Autos?
      Ich meine, wenn ich mir die Rennspiele so ansehe, was es da für eine Vielfalt an Autos und Marken gibt, ist es doch schon seltsam, dass SCS es so schwer hat nur ein paar Lizenzen für Trucks zu bekommen. Gibt es in Bezug auf die Lizenz vielleicht Dinge, die speziell an LKWs ist, die bei Autos gar keine Probleme machen?

      1. Es sollen mehrere Gründe haben:
        1.) die Marketing-Abteilung der Truck-Hersteller haben keine Erfahrungen mit Lizenzierungen in der Gaming-Branche, auch weil kaum lizenzierte LKWs in der Gaming-Branche vorhanden sind, während es bei den Autos wie Sand am Meer ist
        2.) LKWs sind für Transportieren von Gütern gedacht und ihre Unternehmen sind eher Wirtschaftsunternehmen und keine Firmen die sich Späße erlauben oder für „Blödsinn“ gedacht sind, deswegen sehen die Hersteller das anders und wollen ihren Ruf nicht schaden, wenn jemand mit lizenzierten Actros 150kmh durch die Piste fährt oder jemand den DAF pink-rosa lackiert und somit die lizenzierten LKWs in den Dreck zieht
        Das hat man bei Schmitz gesehen: Die haben in Twitter gesagt, dass sie keine Lizenz an SCS geben. Ich gehe mal von aus, dass die Marketing-Abteilung in Youtube die ganzen Videos gesehen haben wo 13jährige Kinder im Multiplayer mit den LKWs und Auflieger Mist bauen und Schmitz will ihre Hände nicht schmutzig machen
        Bei Autos ist das einfacher: sie sind u.a. für schnelle Fahrten bekannt (z.B. Forza Horizon, Gran Turismo, usw.) und blödsinnige Aktionen wie beim GTA
        3.) die Reichweite der Spiele: Gran Turismo wird mehr als 70 Mio. mal verkauft während ETS2 nur 6,5 Mio. verkauft wird. Hier sehen die Hersteller keinen Vorteil ihren Truck zu lizenzieren

        Gibt sicherlich noch weitere Gründe.

      2. Zum einen ist es das fehlende Wissen der Hersteller um die Spiele und Spiele-Branche, wie es Andalusi Trucker richtig beschrieben hat. Zum anderen ist jenes auch auf Seiten von SCS ein „Hindernis“, da man zum Beispiel bis 2018 keine Person im Unternehmen hatte, die sich um die Lizenzen und Kontakte gekümmert hat. Das hat Pavel nebenbei immer selbst gemacht. Zum dritten ist mir die Größe der LKW-Design-Teams nicht bekannt, aber ich schätze die Expansion von SCS war in letzter Zeit eher auf die Map-Bauer fokussiert. Weil ich weiß, dass es einige Lizenzen gibt, die schon fest sind (aus allen Kategorien LKWs, Auflieger, Anbauteile).

  7. @ Cry Posthuman:

    Zu deinem Kommentar:
    „Mich würde einfach nur mal interessieren, wie SCS für sich festlegt, welche Map Teile hinzugefügt werden.
    Spanien und Portugal sind ja bei der Community schon lang gefragt, bei SCS jedoch garnicht..“

    – Anfang ist SCS nach den Himmelsrichtungen gegangen, also: Osten (Going East), dann Norden (Scandinavien) , Westen (Frankreich) und Süden (Italien).
    – Jetzt geht der Kompass in eine andere Richtung: Nordosten (Baltikum mit Russland), Südosten (RO, BG, TR). Der Südwesten wird dann Spanien und Portugal sein. Hoffe ich zumindest, dass sie 2020 rausbringen.

    1. Ja, das sieht so aus, als sei das die Vorgehensweise von SCS.
      Aber irgendwann muss ja Spanien und Protugal kommen, denn all zu viel Europa gibt es ja nun nicht mehr. Sonst kommt der ETS2 ja schon langsam auf Asien Gebiet.

  8. Hallo

    Wer von den Moderatoren könnte abschätzen wann die Tandem und Anhängerzüge kommen?
    – Ende dieses Jahr?
    – Nächstes Jahr?

    Besten Dank für die Info.

    Grüsse Juli

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.