Neun Jahre ist es her…

Wir schreiben den 19. Oktober 2012, also heute vor genau neun Jahren. An genau jenem Tag ist nach rund zwei Jahren öffentlicher Entwicklung der Euro Truck Simulator 2 erschienen. Die Version 1.0 war eine für damalige Verhältnisse extreme Weiterentwicklung des ersten Teils der Reihe, insbesondere da sie auf dem German Truck Simulator und dem damit verbundenen größeren Karten-Maßstab basierte.

Seit dem sind nun neun Jahre ins Land gegangen und wir befinden uns gerade in der offenen Beta der Version 1.42, also dem zweiundvierzigsten großen Spiel-Update. Jenes beinhaltet zwar „nur“ die Mod-Unterstützung im Convoy-Feature, allerdings ist jene Funktion allein für sich schon etwas, was andere Entwicklerstudios als komplett neues Spiel verkauft hätten.

Heart of Russia
Heart of Russia
Heart of Russia
Heart of Russia
Heart of Russia
Heart of Russia

Auch die Europa-Karte ist seitdem in alle Himmelsrichtungen förmlich explodiert, wenn man sich die Basiskarte vor Augen hält, die am Festland von Paris nach Poznań, von Kiel bis Verona ging und Teile Großbritanniens umfasste. Mittlerweile können wir komplett die iberische Halbinsel erkunden, uns den Süden Skandinaviens vornehmen, bis nach Istanbul und St. Petersburg einen mittlerweile deutlich gewachsenen Katalog an Waren transportieren.

Lyon Update
Lyon Update

Und diese Karte wird nicht nur laufend verbessert, sondern auch weiterhin erweitert, sodass wir uns schon demnächst nach Russland noch weiter ins landesinnere bewegen können.

Auch der Fuhrpark ist deutlich größer geworden, insbesondere haben mittlerweile alle Fahrzeuge eine offizielle Lizenz der Hersteller und wurden teilweise schon parallel zur Entwicklung des Original-Modells für den ETS2 vorbereitet.

Was über die Zeit ziemlich ähnlich geblieben ist, ist das Grundprinzip des Spiels. Das erfreut Hardcore-Simulationsfans ja immer nur so bedingt, wenn man sich den großen Erfolg des Spiels auch nach der langen Zeit anschaut, dann kann es gar nicht so mies sein…

25 Kommentare

  1. Mir gefällt das Spiel immer noch sehr gut. Spiele mal mehr mal weniger oft. Jetzt wo der Winter kommt und das drausen sein nicht mehr immer so angenehm ist, werden wohl wieder ettliche Spielstunden dazu kommen. Als Schweizer würde ich mich sehr freuen wenn auch einmal die Schweiz überarbeitet wird. Ich könnte mir auch sehr gut eine erweiterung als DLC vorstellen. Da könnte man mal damit anfangen das nur schon der Gotthardtunnel mehr der realität entsprechen würde, dazu noch paar neue Städte, ich denke da an Visp oder Brig in verbindung mit der Strasse über den Simplonpass nach Italien. Dann noch im Tessin so Bellinzona oder Lugano dazu. Weiter noch eine Stadt in der Ostschweiz Chur zum Beispiel. Dazu das ganze Strassennetz erneuern und der realität anpassen. Dies alles währe mal ein Traum.

    1. Die Schweiz wird auf jeden Fall überarbeitet. Aber erstmal ist Österreich an der Reihe, nachdem Deutschland fertiggestellt wurde. Man weiß noch nicht, wann die Schweiz dran ist. Vielleicht schon nach Österreich? Allerdings gilt wie immer: gut Ding will Weile haben. 🙂

  2. Das Spiel macht Spaß spiele ich sehr gerne aber das Grundprinzip ist wirklich sehr ähnlich geblieben. Es wäre richtig cool, wenn man Aussteigen könnte um dem LKW von außen betrachten könnte. Beim Tanken richtig zur Zapfsäule muss um den LKW zu betanken, das man ab und zu Essen, auf Toilette muss, eine Animation kommt wenn der Fahrer sich in seinem Bett legt um zu schlafen. Kontrollleuchten angehen wenn was mit dem LKW nicht stimmt und zur Werkstatt fahren muss. Will nicht zu viel Erwarten verstehe es dass man nicht alles hinzufügen kann da es ja auch Arbeit ist aber wäre realistischer 😊

  3. Schön wär es wenn es offiziell Oldtimer Trucks gäbe, Mods sind mir einfach zu unsicher vom Download her und ich mag es einfach nicht wenn am Spiel herumgepfuscht wird.

  4. Beachtlich, wie lange das Spiel bereits am Markt ist. Dennoch wird es schnell „langweilig“. Ich spiele es jetzt seit einem Jahr und es ist immer das selbe, egal in welchem Land. Meine Empfehlung wäre, dringend am Gameplay zu arbeiten. Mehr Möglichkeiten einzubauen unternehmerisch tätig zu werden, z. Bsp. Die Konkurrenz kaufen zu können über den Aktienmarkt. Unternehmen zu kaufen und feste Touren fahren zu müssen um die Lieferketten aufrechtzuerhalten. Einfach mehr Möglichkeiten schaffen, Geld ausgeben/anlegen zu können. Die Straßen sind nach wie vor viel zu perfekt, es mùsste viel mehr Unebenheiten geben auch ohne Mods. Und mehr Animationen wie hier bereits x-fach geschrieben. Bin gespannt, was das neue DLC Russland bereithalten wird. Wenn es einfach nur eine Map ist, dann überlege ich wirklich, ob ich mir das überhaupt kaufe. Und eins noch, man wird viel zu schnell wohlhabend. Man mùsste am Anfang eigentlich auf gebrauchte LKWs zurückgreifen können, oder LKW leasen…die Plattform hält so viele Möglichkeiten bereit. Schade, dass dies nicht genutzt wird.

  5. Das Spiel ist der Hammer unglaublich toll was die Entwickler auf die Beine gestellt haben es macht immer noch so viel spass Danke SCS für diesen wunderbaren Truck Simulator

  6. Warum strahlen die Rundumleuchten an den Hängern auch nach vorne das ist ja eigentlich unmmöglich, da an einem Träger befesttigt, die strahlen bis ins Faherhaus, genau wie die Rundumleuchten auf dem Dach, sind also nicht nutzbar ;(

    1. Das spreche ich schon seit Monaten an! Genauso die durchgehenden Rückleuchten! Wird aber scheinbar nicht geändert! Genauso die individuelle Gestaltung der Auflieger und Zugmaschinen! Es ist scheinbar wichtiger irgendwelche sinnlosen Paint Jobs zu veröffentlichen! Zur Zeit spiele ich es nicht mehr da mir das auf die Nerven geht gerade wenn man längere Strecken fährt! Genauso was ist mit dem neuen Volvo, MAN, Mercedes, Iveco?? Kommen die erst wenn sie wieder alt sind??

      1. Ist doch das gleiche mit dem Sound. Viele haben das Thema angesprochen. Passieren tut nichts.
        Interessiert das die Entwickler von SCS überhaupt?
        Bin jetzt nur noch bei ATS unterwegs.

  7. @MAN DER ROTE
    Nun, dazu muss man wirklich verstehen, wie das Entwicklungsteam funktioniert, wie Workflows etc. aufgebaut sind.
    Es kann gut sein, dass es irgendwo im Entwicklung und/oder Patchup Prozess ein Flaschenhals ist, wo erst eine andere Entwicklung beendet werden muss um überhaupt eine Korrektur an einem anderen System machen zu können.
    Gerade in Bezug auf Sound kann ich mir das (als FMOD Sounddesigner) gut vorstellen.
    In Bezug auf das Blinklich… könnte sein, dass da nicht nur ein Lichteffekt kaputt ist, sondern, dass man dazu Engine-Shader fixen muss, was wiederrum wieder das obere Problem aufwirft.

    Keine Ahnung, wie es da bei SCS aussieht, aber ich denke „Interessiert das die Entwickler von SCS überhaupt?“ ist ganz klar mit JA zu beantworten.
    Dieses Klischee von Entwicklern die „Faul sind“ oder „die es nicht interessiert“ gibt es in der Realität gar nicht. Es gibt so gut wie immer einen guten Grund, wieso etwas nicht passiert oder anders als die Community sich das denkt.

    1. Danke. Endlich mal eine Info.
      Hatten ja schon viele das Thema angesprochen, und nie gab es eine Info.
      Wollte damit nicht sagen das die Entwickler faul sind. Ist das so rüber gekommen?
      Dann Entschuldige ich mich dafür.

      1. Kein Problem! Ich bin da auch nur am spekulieren, wobei ich jetzt, da ich selbst in einer recht großen Produktion tätig bin selbst einen ganz anderen Einblick auf Spieleentwicklung bekommen habe.
        Alles ist viel komplexer, als das von außen so aussieht.

        Vor allem, wenn man jetzt sieht, dass SCS ein wohl ziemlich gut durchgeplanten Produktionsplan hat – mit DLCs und fast nur noch Major Updates (Minor patches gibt es ja so gut wie gar nicht mehr…). Das zeigt mir schon, dass es im Aufbau fast unmöglich ist einzugreifen um mal eben ne Kleinigkeit zu fixen.
        Das ist einfach ein Zusammenspiel von Programmieren, Tech-Design und Artists, die aufeinander abgestimmt sind. Wahrscheinlich schon ein halbes Jahr vorraus… was dann auch erklären würde, wieso es bei so „kleinen“ Fehlern so „lange“ dauert, bis sie behoben werden.

    1. Der Kühlersound würde noch fehlen, natürlich mit der richtigen Soundabmischund wenn man in der Kabine ditzt oder draussen vor dem Kühlagregat steht oder hinten am Trailer.
      Ich hätte Soundbeispiele.

    2. carsten meinte wohl die Lampen hinten über den Türen, nicht vorne beim Kühlaggregat.
      Der neue Krone Cool Liner hat das. SCS hatte mal angekündigt, dass noch dieses Jahr ein Krone Update kommen soll. Mal sehen.
      Kühlersound wäre auch klasse.

      1. Ich wäre bereit die paar Sounddateien zu senden.
        Wo muss ich das machen?
        Hätte such SCS Forum.
        Muss nur ein Kontakt haben.

  8. In den neun Jahren hat sich nun wirklich vieles getan allerdings sollte das Frachtsystem mal gründlich überholt werden z. B. Dass man einen Seecontainer leer im Hafen abholen muss und ihn dann zum Kunden bringen muss um zu laden und wieder zurück zum Hafen oder voll vom Hafen zum Kunden, dann dort ausladen und wieder neu laden für den Hafen. Wird zumindest in der Realität so gehandhabt. Auch Stahl, Holz oder Tieflader werden niemals an einer Rampe geladen aber das sind nur Kleinigkeiten. Es wäre auch mal schön, wenn man auch mal andere Unkosten als nur Diesel und den Lohn für die Fahrer hätte. Ausserdem wäre es auch mal schön wenn es Reifenplatzer oder andere Defekte unterwegs geben würde.
    Zum Thema Kühler wäre es vielleicht eine Möglichkeit, dass man das Aggregat über eine Taste ein und ausschalten könnte, weil das bei einer Leerfahrten ja nicht zwingend eingeschaltet sein muss.

    1. Mit den Containern gebe ich Dir Recht. Kenne das aus meiner Berufspraxis auch so.
      Sollte viel mehr Ladungen für Container geben. Fahre sie gerne.
      Ist auch so mit den Lebensmitteltanker. An der Rampe. Passt irgendwie nicht.
      Außerdem müssen die wieder gereinigt werden.
      Frachtsystem sollte wirklich mal überarbeitet werden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.