Neue Auflieger von Kögel Trailer und Wielton

Die Entwickler des Euro Truck Simulator 2 arbeiten für das nächste Jubiläums-Update mit der Versionsnummer 1.50 nicht nur an diversen geografischen Regionen, wie dem Ruhrgebiet oder der Schweiz. Auch beim Thema fahrbarer Untersätze und Auflieger gibt es einige Neuheiten und Verbesserungen. Diese betreffen unter anderem der Wielton Trailer Pack-DLC, welcher seit vergangenem Jahr mehrere lizenzierte Auflieger des polnischen Herstellers in das Spiel bringt.

Neues für den Wielton Trailer Pack-DLC

Mit dem Update 1.50 bekommt der DLC eine Ergänzung in Form des Container Master: Mit seinem ultraleichten Chassis und seiner Langlebigkeit überzeugt der Auflieger in zwei Varianten womöglich auch Dich, ihn in Deinen Fuhrpark mitaufzunehmen: Der Container Master NS3 P20 SL TANK ist 27 Fuß oder 8305 mm lang und ermöglicht insbesondere den Transport von ADR-Gütern, was ihn zum ersten lizenzierten Auflieger dieser Art im ETS2 macht.

Wielton Trailer Pack
Wielton Trailer Pack
Wielton Trailer Pack
Wielton Trailer Pack

Darüber hinaus gibt es auch noch den Container Master NS3 P40 SL, der entweder einen 40 Fuß- oder zwei 20 Fuß-Container seine Ladung nennen darf. Beide Varianten lassen sich wie immer durch diverse Anbauteile individualisieren.

Update zum Kögel Trailer Pack-DLC

Losgelöst vom Update 1.50 arbeitet SCS Software auch am Kögel Trailer Pack-DLC. Hierfür haben die Entwickler im vergangenen Jahr das Werk des Herstellers im bayrischen Burtenbach besucht und so neben einer Werks-Tour auch diverse Aufnahmen und Details rund um die Fertigung der Auflieger erhalten, auf deren Basis in Verbindung mit 3D-Modellen vom Original und einer tiefgreifenden Zusammenarbeit die entsprechend realistischen Modelle für den ETS2 entstehen konnten.

Kögel Trailer Pack
Kögel Trailer Pack
Kögel Trailer Pack
Kögel Trailer Pack

Aus dieser Zusammenarbeit haben sich die hier eingefügten Screenshots ergeben, die bereits einen guten Fortschritt bei der Umsetzung der virtuellen Modelle zeigen und vermuten lassen, dass es bis zu einer Veröffentlichung der Erweiterung nicht mehr allzu lange dauern sollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert