Auf den Spuren der Herausforderung: Schwertransporte

Mit dem Heavy Cargo Pack DLC bietet SCS seit rund einem Monat eine neue Erweiterung für den Euro Truck Simulator 2 an. Neu in diesem für knapp fünf Euro erhältlichen DLC sind acht Ladungen mit meist Großfahrzeugen wie Baggern oder einer Lokomotive, die auf zwei neuen Aufliegertypen befördert werden – beide mit Lenkachsen, um in den kleinen Städten und engen Straßen sicher um die Kurve zu kommen. Zusätzlich wurde das Hauptspiel um 8×4-Chassis erweitert, zumindest beim neuen Mercedes-Benz Actros, dem Volvo FH 2012 und beiden Scania-Modellen. Last but not least wurde ein wenig der Planungsaspekt berücksichtigt, denn beim Auswahl eines Schwertransports wird einem angezeigt, ob der gerade gewählte LKW dafür geeignet ist – all dies unverbindlich und nur als Empfehlung, man könnte also mit einer schwachen Maschine irgendwo am Berg hängen bleiben und wäre dann geliefert anstatt zu liefern.

Am Wochenende habe ich mal wieder die Zeit gefunden, in den ETS2 einzutauchen und mir die neuen Ladungen mal anzuschauen und dabei gleichzeitig einen ersten Schwenker ins neue Frankreich zu machen (doch dazu an anderer Stelle mehr). Wenn man sich den Aufwand für die Erstellung der Auflieger, Modelle, Chassis und zusätzlichen Screens und Daten aus Entwicklerperspektive anschaut, möchte ich an den fünf Euro selbst keine Kritik ausüben, denn selbst der Kino-Besuch ist mittlerweile doppelt so teuer und eine nette Abwechslung sind die Schwertransporte auf jeden Fall.

Wie fast schon zu erwarten war, lässt die Erweiterung aber in meinen Augen wieder viel Potential liegen, was ich im letzten Blogeintrag schon erwähnt hatte. Da ich bisher nur im Kleinwagen auf der Autobahn unterwegs war und selbst leider bisher noch nie die Chance hatte, einen LKW zu fahren, kenne ich Schwertransporte auch meist nur aus dem Radio (nachts bei gesperrter Autobahn oder nicht möglichem Überholen) oder aus Fernseh-Dokumentationen (mit all ihrer Dramatik). Da würden mir spontan die Sperrung der Straßen einfallen, die grundlegende Planung wegen Brücken und Tunneln aufgrund der Höhe, Breite und des Gewichts, aber auch die Begleitfahrzeuge, die das überdimensionale Gefährt absichern sollen. All dies vermisse ich im Heavy Cargo Pack DLC schmerzlich, würde dies a) andere Spielmöglichkeiten als das stupide Von-A-nach-B bieten (Stichwort: Abwechslung) und b) wäre es andererseits in meinen Augen auch deutlich mehr als die fünf Euro wert…

Als Fazit erfüllt der DLC für mich nicht die Erwartungen, die ich ehrlich gesagt gar nicht hatte, an dieser Stelle daher einfach mal „Wünsche“ oder „Träume“ nennen würde. Aber wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt und sollte ich Pavel auf der Gamescom dieses Jahr mal wieder treffen, wäre das die Nummer 1, die ich ansprechen würde. Bei dem Preis kann man so gesehen aber auch nicht viel falsch machen, weshalb ich an dieser Stelle jetzt nicht vom Erwerb der Erweiterung abraten möchte.

Habt Ihr die Erweiterung erworben oder spielt mit dem Gedanken? Was waren eure (realistischen und Wunsch-)Vorstellungen und wie das tatsächliche Ergebnis? Ich bin gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Schwertransporte im ETS2
Schwertransporte im ETS2

4 Kommentare

  1. Ja, es macht Spass, diese großen Ladungen durch die Gegend zu chauffieren, aber was ich gerne noch hätte, wären weitere LKW, die man als Schwertransporter ausbauen kann. Bis jetzt sind es ja nur Scania, Volvo und Mercedes. An sonsten ist es eine gute Idee. Bald kommt ja wohl auch ein Add On für Züge.

  2. es macht Spaß Große Ladungen durch die gegen zu Fahren .
    ich Fahre gerne den großen Tieflader wo der Große Bulldozer drauf ist .
    aber was ich gerne noch Hätte ist :
    1. das man noch mehr LKWs zum Schwertransport ausbauen kann .
    2. das ein Begleitfahrzeug mit Fährt und das Straßengespert werden .
    3. noch mehr große Ladungen für den Schwertransport .

  3. Hab das DLC gekauft und instaliert, finde es auch im DLC- Browser, aber im Spiel finde ich keinen der neuen Auflieger?!
    Hat jemand einen Lösungvorschlag?

    LG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.